Zum ersten Mal zwei Schnuppertage an der GOBS Neuenkirchen

Die hohen Anmeldezahlen zum Schnuppertag der künftigen 5. Klassen an der GOBS Neuenkirchen ließen nur eine Lösung erkennen: Es werden zwei Vormittage angeboten!
Und so lernten die interessierten Viertklässler aus den Bereichen Schneverdingen und Neuenkirchen den abwechslungsreichen Fachunterricht, die älteren Schüler und einen Teil des Kollegiums der Sekundarstufe näher kennen.

Bereits zwei Tage zuvor waren die Eltern aller Schnupperschüler zu einer Informationsveranstaltung in die Mensa eingeladen. Hier erläuterte ihnen die Schulleiterin Eva Helbing die Abläufe und Vorzüge unserer Schule, immer mit Blick auf die individuell möglichen Abschlüsse. Das Team um Frau Helbing ergänzte die Ausführungen zu den Profilen Musik und Kunst/Natur mit Aufnahmen aus dem lebendig gestalteten Unterricht und von außerschulischen Lernorten. Im Anschluss an die Fragen bestand die Gelegenheit zu Hausführungen in kleinen Gruppen, bei denen zahlreiche Fachräume geöffnet wurden und ein weiterer Austausch stattfand.

An den folgenden zwei Donnerstagen war es dann endlich soweit:
Die Schüler und Schülerinnen der künftigen 5. Klassen erlebten einen Vormittag in der Oberschule. Frau Helbing begrüßte die Kinder mit der Bitte, die Augen zu schließen und eine Tür zu öffnen, hinter der sich die 5. Klasse verbarg. Offen für neue Eindrücke sollten sie die nächsten Stunden aufmerksam durchlaufen.
Begleitet von den 6. Klassen mussten die Teams zunächst bei einer Rallye durch das Schulgebäude Fachräume finden, das Schulpersonal ihren Funktionen zuordnen oder auch in der Bücherei ein Riesen-Welt-Puzzle möglichst schnell zusammensetzen.
Anschließend ging es in den Schnupperunterricht. In Physik erlebten sie, welche Metalle einer Wunderkerze zum Funkensprühen verhelfen – ein beeindruckendes Farberlebnis. Die ersten Sätze in französischer Sprache waren schnell gelernt und zum Abschluss begeistert vorgetragen. Und die Entscheidung, ob das Profil „Musik und Band“ oder „Kunst und Natur“ für die kommenden zwei Jahre gewählt wird, wurde vielen Kindern durch erste Übungen an den Instrumenten und phantasievolles Gestalten mit Farbstiften erleichtert.

Auch in den Pausen begleiteten die älteren Schüler die jungen Gäste, auf dem Schulhof, in der Bücherei oder im Gebäude. Ein weiterer Baustein der Eingangsstufe der Oberschule ist das Soziale Training unter der Leitung des Sozialpädagogen. Nachdem er im großen Kreis zwei Übungen zum rücksichtsvollen Miteinander durchgeführt hatte, konnten sich alle Schnupperkinder auf ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa freuen. Begeistert tauschten sie ihre neuen Eindrücke untereinander aus.
Nach der anschließenden Ehrung der Rallyegruppen mit Urkunden, etwas Süßem und viel Applaus kam Frau Helbing wieder auf den Beginn des Vormittags zurück. Mit geschlossenen Augen entstand das eindrucksvollste Bild der letzten Stunden, alle hatten bei dem breit gefächerten Angebot Neues und Spannendes erlebt, von dem sie gleich und auch zuhause unbedingt berichten wollten.
Fazit der Gäste: „Es wird bestimmt toll, hier in die 5. Klasse zu gehen!“
Mit guten Wünschen für die letzten Wochen in der Grundschule und hoffentlich einem Neustart in den 5. Klassen der Oberschule Neuenkirchen verabschiedeten die Schulleiterin und ihr Team die Schnupperschüler.

Martina Rosebrock

DSCN3188