Kinder und Jugendliche müssen lernen, selbstbewusst und sicher mit den virtuellen Welten umzugehen. smiley e.V. bietet Schulseminare zu drei verschiedenen Schwerpunkten an.

Unter der Überschrift „Handy- und Internetnutzung: Digitale Welten zwischen Jugendlichen und Erwachsenen“ befassten sich unsere Schüler/Innen grundsätzlich mit Fragen, "Was machen Kinder und Jugendliche im Internet?" "Wozu benutzen sie ihr Handy wirklich?" oder "Wo brauchen Jugendliche Begleitung?" und „Wie gehe ich verantwortungsvoll mit Computerspielen um? Die Schüler haben sich mit dem Thema "Happy Slapping" auseinander gesetzt. Porno-Clips, gewaltverherrlichende Filme (teilweise auch selbstgedreht) und andere Kurzfilme finden sich mittlerweile auf vielen Handys von Jugendlichen. "Happy slapping" (zu deutsch "Fröhliches Zuschlagen“) nennt sich das Aufnehmen, Verschicken und/oder Sammeln von Szenen aus Schlägereien, die nur zu diesem Zwecke angezettelt werden.

Jugendliche tauschen diese Filme wie andere Generationen Briefmarken. Doch was steckt dahinter? Jugendliche können zwischen Provokation, Schadenfreude und schlechtem Geschmack differenzieren: es wird nicht alles getauscht oder weitergegeben, was per „Bluetooth“ auf das eigene Handy geladen oder per E-Mail verschickt wird. Was ist es, das Jugendliche fasziniert? Worüber wird gelacht? Wo liegen Grenzen, Gefahren oder aus pädagogischer Sicht sogar Chancen? Die Workshops fanden im Klassenverband mit Beteiligung des Klassenlehrers statt und hatten einen Zeitumfang von 90 Minuten.

Anhand von verschiedenen Beispielen muss diskutiert werden, was im Internet passieren darf und was nicht.

Über die Diskussion zu Persönlichkeitsrechten hinaus wurde thematisiert, wie man sich selbstbewusst, kompetent und somit sicher in virtuellen Welten bewegt.Die Workshops fanden in den Klassen 7-9 (insgesamt acht Klassen) statt.

Die Resonanz der Schüler/Innen war durchweg positiv und wir haben die Hoffnung, dass sich in dem einen oder anderen Kopf etwas bewegt bzw. verändert hat und die Schüler/Innen für die Zukunft verantwortungsbewusster im Internet bewegen.