Ziemlich unruhig war es am Mittwoch, den 11.09.19 in der Schule, nicht nur während der Schulzeit war auf den Gängen viel los, auch am Nachmittag waren viele Schüler geblieben, um für das abendliche Event „Rock-Pop meets Comedy“ zu proben.

In der Mensa fand die Generalprobe für das Theaterstück „das Schönwetterzeugnis“ statt, im Atrium der Grundschule versammelten sich die Schüler der Band-Profile und der Band-AG zum Einspielen und Einsingen. Zwischendurch wurde sich kurz gestärkt und dann stieg langsam das Lampenfieber bei allen Beteiligten.

Der Abend startete pünktlich mit der Begrüßung von Jan Buse-Levecke, der die Veranstaltung moderierte und schwungvoll die einzelnen Acts ankündigte. Das Band-Profil des 6. Jahrgangs eröffnete den Abend und zeigte eindrucksvoll, was man in einem Jahr alles lernen kann. Sie gaben drei Songs zum Besten, die Zuschauer waren beeindruckt und spendeten gebührenden Applaus. Die Band-AG mit Schülern ab Klasse 7 spielte anschließend ihr erstes Stück. Nach nur einer Probe zeigten sie mit „Faded“ eine beeindruckende Leistung und ernteten mit ihren engagierten Sängerinnen tosenden Beifall.

In der darauffolgenden Pause konnten die Gäste frische alkoholfreie Cocktails genießen, mit viel Eifer und Elan zubereitet von Schülern der Klassen 9e und 10e, die zeitweise nicht mehr wussten, wen sie zuerst bedienen sollten, so groß war der Andrang an ihrem Stand.

So erfrischt machten sich die Zuschauer auf in die Mensa und erlebten den fröhlichen Einakter „das Schönwetterzeugnis“, in dem der Schauplatz der Handlung ein Lehrerzimmer ist. Mit einer gehörigen Portion Humor und einigem Augenzwinkern erleben Lehrer und Schüler den letzten Schultag vor den großen Ferien.

Mit gebührendem Beifall bedacht und nach vielen Verbeugungen glorreich entlassen, machten sich Theaterakteure und Publikum wieder auf den Weg ins Grundschulatrium. Dort wartete noch das ehemalige Bandprofil (jetzt Jahrgang 7), um mit großer Spiel- und Sangesfreude und einer beeindruckenden Playlist den Abend abzurunden und zu beenden.

Schulleiterin Eva Helbing dankte allen Beteiligten für einen rundum gelungenen Abend, überreichte Blumen an Karen Michel und Ulrike Lüdemann als Organisatoren und Leiterinnen der Band-Profile und der Theater-AG, an den Moderator Jan Buse-Levecke, sowie an die beiden Lehrer der Heidekreis-Musikschule, Jürgen Heusler und Alen Lesinger. Mit deren Unterstützung und Anleitung wurden die Schüler erst befähigt, die Leistung zu erbringen, die sie schlussendlich an diesem Abend gezeigt haben.

Karen Michel, Ulrige Lüdemann

 

Die 17. Woche zur Berufsorientierung an der GOBS Neuenkirchen

Für die gut 100 Schüler der Klassen 8 bis 10 stand die dritte Septemberwoche wieder unter dem Zeichen des eigenverantwortlichen Handelns für die spätere persönliche Berufswahl.
Bereits in der Woche zuvor konnten sich die Eltern auf einer Abendveranstaltung in der Schule über das vielfältige Angebot der Berufsorientierungswoche informieren und somit ihre Kinder bei den persönlichen Entscheidungen unterstützen.

Die Schüler stellten sich aus gut 36 Veranstaltungen für drei der fünf Tage ihren individuellen Stundenplan zusammen. Neben zahlreichen Betriebsbesichtigungen boten sich Bewerbungsgespräche, berufsbezogene Informationsveranstaltungen, Kurzfilme zu Ausbildungsberufen und praktische Anleitungen mit außerschulischen Dozenten und Ausbildern an.
Am vierten Tag nahm jeder an einem ganztägigen Bewerbungstraining externer Anbieter teil. Der fünfte Tag galt der Berufsmesse „Work & Life“ in Bad Fallingbostel, die alljährlich vom Landkreis umfassend organisiert und durchgeführt wird. Hier galt es zuvor, die Vorbereitung eines Messebesuchs und das eigene Auftreten auf einer Messe und in Bewerbungsgesprächen zu
trainieren.

Die abschließende Evaluation zeigte eine zunehmende Nutzung der vielfältigen Angebote mit zunehmenden Alter und dem nahenden Ende der Schulzeit in Neuenkirchen. Die positiven Rückmeldungen rechtfertigen den zeitlichen Einsatz dieses erfolgreichen Bausteins der Berufsorientierung.

Martina Rosebrock

Unterkategorien